Bevor die Angelsaison am 1. Mai so richtig losgeht, trafen sich die Mitglieder vom Fischerverein Zander Völkermarkt am 18. April beim Ruderzentrum in der Völkermarkter Stauseebucht, um im Fischereirevier der Stadtgemeinde Völkermarkt - von der Reviergrenze im Westen bis zur Einmündung des Wurlabaches - das Ufer des Stausees von Unrat zu befreien.

Achtlos weggeworfener Müll, Plastikflaschen und viel anderer angeschwemmter Abfall wurden von den zwanzig fleißigen Zander-Petrijüngern gesammelt, verstaut und für den Abtransport bereitgestellt. 2 Stunden lang wurde alles in insgesamt 23 Müllsäcke gepackt, was Radfahrer, Spaziergeher, aber auch Fischer u. Autofahrer entlang des Drau Ufers achtlos wegwarfen oder einfach liegen ließen. Unterstützt wird diese jährliche Uferreinigungsaktion des Fischervereines Zander von der Stadtgemeinde Völkermarkt. Nach dem Müllsammeln lud der Umweltreferent, Herr Stadtrat Gerald Grebenjak, alle Teilnehmer zur Stärkung in das Alte Brauhaus ein.

Wie alljährlich führte auch heuer wieder die Stadtkapelle in den Morgenstunden des 1. Mai  ihren musikalischen Weckruf durch und machte bei StR Gerald Grebenjak und Hans Steinacher Station.

Traditionell "händisch" wurde unter Mithilfe von StR Gerald Grebenjak der "Maibaum" bei Poldis Trixnerstube in St. Margarethen o. T. aufgestellt. Nicht der größte Maibaum, aber einer der interessantesten meinten dazu einige Gäste.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Viele Gemeindebürger nützen auch diesmal  die Gelegenheit, ihren  Hecken- Baum- und Strauchschnitt bei der Annahmestelle der Stadtgemeinde Völkermarkt kostenlos abzugeben. Auch Umweltreferent StR Gerald Grebenjak und Hubert Pölz waren  diesmal dabei und wurden beim Abladen von Johann Lobnig tatkräftig unterstützt.

 

 

Bildbeschreibung:

Hubert Pölz, Umweltfachmann Johann Lobnig und StR Gerald Grebenjak (vo li)

 

 

Zum halben Hunderter stellten sich  zahlreiche Gratulanten  bei Gerald Mucher am Neubruch ein und überbrachten die herzlichsten Glückwünsche. Bei toller Stimmung im Festzelt und zahlreichen Showeinlagen – ua auch die Imitation von Helene Fischer durch seine Gattin Monika – unterhielten sich die vielen Gäste bestens. Alles Gute auch von dieser Stelle aus.

 

Bildbeschreibung:

Gerald Mucher (vorne rechts) mit einigen Gratulanten, darunter auch StR Gerald Grebenjak ( vo links)